Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

AGB und Widerrufrecht

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für gewerbliche Kunden

1. Allgemeines

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Packari GmbH gelten für den Abschluss und die Abwicklung von Kaufverträgen mit Packari.com GmbH (in weiterer Folge Packari genannt), wenn der Kunde Unternehmer ist. Unternehmer ist, wer die Warenbestellung im Rahmen oder Auftrag eines Unternehmens tätigt. Alle Geschäfte werden nur auf Grund der nachstehenden Bedingungen abgeschlossen. Einkaufsbedingungen des Bestellers sind unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen oder wenn sie mit dem Inhalt nachstehender Verkaufs- und Lieferbedingungen nicht im Widerspruch stehen.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1 Mit Durchführung seiner Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab. Der Kunde erhält unmittelbar nach dem bestätigen des letzten Bestellschrittes – Button „Zahlungspflichtig Bestellen“ - in der Shopsoftware eine Bestätigung über den Eingang seiner Bestellung bei Packari. Diese Zugangsbestätigung ist keine Vertragsannahme, sondern lediglich eine Information darüber, dass die Bestellung bei Packari eingegangen ist. Die Annahme erfolgt durch Versand einer schriftlichen Auftragsbestätigung, oder durch Versand der Ware durch Packari. Sollte Packari eine Bestellung nicht annehmen (etwa weil die bestellte Ware nicht lieferbar ist), wird Packari den Kunden davon umgehend verständigen. Erfolgt innerhalb von 7 Tagen ab Bestelldatum weder eine Annahme noch eine Ablehnung der Bestellung, kann der Kunde von seiner Bestellung zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.

2.2 Alle von Packari abgegebenen Angebote sind freibleibend. Alle Verträge und Zusatzvereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung. Sind für einen Auftrag zusätzliche Daten und Informationen nötig (Lithodaten, Farbvorgaben,...) sind wir erst nach vollständiger Vorlage an den Auftrag gebunden.

3. Preise, Lieferung und Zahlungsbedingungen

3.1 Alle Angebote sind freibleibend. Die im Shop angegebenen Preise sind Tagespreise excl. Versandkosten. Die gültigen Versandkosten sind für Onlinekäufe auf www.packar.com veröffentlicht. Frachtkosten in auf Kundenanfrage erstellten Angeboten können von der Versandkostentabelle auf Packari.com abweichen. Sollten sich die Einkaufs- und Lieferkosten aus Gründen erhöhen, auf die wir keinen Einfluss haben, sind wir zu einer entsprechenden Preiskorrektur berechtigt. Dem Besteller steht in diesem Fall kein Rücktrittsrecht zu.

3.2 Auf Packari angebotene Waren sind wahlweise in den Währungen Euro (EUR) oder Schweizer Franken (CHF) bestellbar. Packari ist bemüht den Wechselkurs des CHF an die international gehandelten Kurse anzupassen. Sollten sich, auch kurzfristig, größere Abweichungen des international gehandelten Wechselkurses zum bei Packari errechneten Kurs ergeben, entstehen dem Kunden daraus keine wie auch immer gearteten Ansprüche.

3.3 Rechnungen sind gemäß den vereinbarten Zahlungskonditionen und Zahlungsarten zu bezahlen. Andere, als von Packari entweder im Angebot angebotene, oder auf Packari.com veröffentlichte Zahlungsarten werden nicht akzeptiert. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, schuldet er Packari Verzugszinsen in Höhe von 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz. Packari kann für jede Mahnung Kosten bis zu EUR 10,-- in Rechnung stellen, wobei kostenpflichtige Mahnungen im Abstand von 14 Tagen erfolgen können. Zahlungen wirken nur dann schuldbefreiend, wenn sie auf ein in der jeweiligen Rechnung angegebenes Konto erfolgen.

3.4 Bei Verzug oder Teilverzug mit einer Zahlung werden alle Forderungen aus allen Geschäften mit dem Besteller ohne Rücksicht auf vereinbarte Zahlungsbedingungen sofort fällig. Wir sind außerdem wahlweise berechtigt, von abgeschlossenen Verträgen ganz oder teilweise zurückzutreten. Umstände, die die Kreditwürdigkeit des Bestellers beeinträchtigen und uns erst nach Vertragsabschluß bekannt werden, berechtigen uns zur Zurückbehaltung aller Waren, die wir dem Besteller schulden und zur Fälligstellung aller Forderungen gegenüber dem Besteller; wahlweise können wir von bereits abgeschlossenen Verträgen zurücktreten.

3.5 Der Besteller ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen Gegenforderungen zurückzubehalten oder mit Gegenforderungen aufzurechnen. Dies gilt nicht für Gegenforderungen, die wir anerkannt haben, die rechtskräftig festgestellt sind oder die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.

3.6 Bei Lieferungen Frei Haus hat Packari die freie Wahl des Transportmittels. Wünscht der Kunde eine andere Transportvariante, gehen alle Mehrkosten zu dessen Lasten.

3.7 Teillieferungen sind zulässig. Für Waren welche auf Auftrag gefertigt wurden, und insbesondere bei Aufträgen mit spezieller Einfärbung, Lackierung oder Bedruckung der Ware behalten uns Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10% vor.

3.8 Die Lieferfrist beginnt mit Versand Zustandekommen des Vertrages lt. Punkt 2.1. Schadenersatzansprüche wegen verspäteter Erfüllung oder Nichterfüllung sind bei bloßer Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Sind wir an der Erfüllung unserer Lieferpflichten durch Ereignisse gehindert, auf die wir keinen Einfluss haben, sind wir für die Dauer dieser Ereignisse und ihrer unmittelbaren Folgen von diesen Lieferverpflichtungen befreit, ohne, dass der Kunde Schadenersatzansprüche hat. Derartige Ereignisse sind zB. Rohmaterial-, Arbeitskräfte-, Strom-, Brennstoffmangel, Verkehrs oder Betriebsstörungen und ähnliche Vorkommnisse bei uns und unseren Sublieferanten sowie alle Fälle höherer Gewalt.

3.9 Bei Vergabe von Druckaufträgen für Kleinmengen behält sich Packari.com Farbabweichungen von einem Farbton laut Pantone Farbfächer vor. Kleinmengen sind Auftragsgrößen von weniger als 10.000 Stück pro Druckbild.

4. Gewährleistung und Schadenersatz

4.1 Mangelhafte Ware muss bei sonstigem Verlust aller Gewährleistungsansprüche innerhalb von 5 Werktagen nach Erhalt der Ware schriftlich angezeigt werden. Transportschäden müssen auf den Frachtpapieren vermerkt werden. Verdeckte Mängel müssen unverzüglich nach Entdeckung an Packari gemeldet werden. Mit der bestimmungsgemäßen Verwendung gilt die Ware jedenfalls als mängelfrei übernommen. Der Kunde hat zur Überprüfung der beanstandeten Mängel die Ware bereitzuhalten und Mitarbeitern oder Vertretern von Packari Zugang zur Ware zu geben oder diese an uns zu senden. Stellt sich bei der Überprüfung der Ware keine Schuld von Packari heraus, hat der Kunde die Kosten der Überprüfung zu tragen.

4.2 Sollte die gelieferte Ware mangelhaft sein, tauscht Packari sie gegen mangelfreie Stücke aus oder gewährt einen entsprechenden Preisnachlass oder eine Gutschrift. Dies gilt allerdings nur, wenn der Anteil der bemängelten Ware 1% der Liefermenge übersteigt. Packari ist dabei jedenfalls berechtigt die Herausgabe der bemängelten Ware zu verlangen. Darüber hinausgehende Ansprüche aus mangelhafter Lieferung, insbesondere Ersatzansprüche für fahrlässig verursachte Schäden, sind ausgeschlossen.

4.3 Die gesetzliche Gewährleistungspflicht von 2 Jahren bei beweglichen Sachen und 3 Jahre bei unbeweglichen Sachen (§ 933 ABGB) verlängert sich nicht, wenn der Besteller einem Konsumenten wegen Mängeln der Ware Gewähr leistet oder regresspflichtig wird, weil einer seiner Nachmänner einem Konsumenten Gewähr geleistet hat.

4.4 Packari haftet dem Kunden nur für zumindest grob fahrlässig verursachte Schäden. Personenschäden sind von dieser Haftungsbeschränkung ausgenommen. Wir haften nicht für fahrlässig verursachte Schäden des Bestellers.

5. Eigentumsvorbehalt

5.1 Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Packari. Bei Weiterverarbeitung der Ware, insbesondere der Befüllung gelieferter Behälter, entsteht an der verarbeiteten Ware Miteigentum im Verhältnis des Wertes der Ware zum Arbeitsaufwand und übrigen Materialensatz.

5.2 Solange der Käufer uns gegenüber mit keiner Zahlung in Verzug ist, kann er die Ware in seinem ordentlichen Geschäftsbetrieb veräußern. Er tritt uns die Forderung (bei Verarbeitung der Ware: die anteilige Forderung) aus der Weiterveräußerung der Ware zur Sicherung ab. Über Aufforderung ist er verpflichtet, die Sicherungsabtretung in seinen Büchern zu vermerken und uns über Aufforderung Namen und Anschrift des Drittschuldners bekannt zu geben.

6. Transportbehelfe

6.1 Vorgeschriebene Gewichte, Stärken und Maße halten wir soweit wie möglich ein; für geringfügige Abweichungen übernehmen wir jedoch keine Gewähr. Für die Einhaltung von Farbtönen können wir aus technischen Gründen keine Gewähr übernehmen. Versandkosten für Produktionsbehelfe trägt der Besteller.

6.2 Transportbehelfe (Paletten und Kartons) aus Online Bestellungen sind Eigentum des Kunden. Paletten welche nicht Online verkauft wurden werden entweder Zug um Zug getauscht oder werden zu Selbstkosten in Rechnung gestellt.

7. Sonstiges

7.1 Das Vertragsverhältnis unterliegt österreichischem Recht mit Ausnahme des Uncitral-Kaufrechts. Als ausschließlicher Gerichtsstand wird das für 6322 Kirchbichl sachlich zuständige Gericht vereinbart.

7.2 Sind einzelne Bestimmungen des Kaufvertrags oder dieser AGB unwirksam, berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Vertrags- und AGB-Regelungen.

 

Sie haben Fragen zu einem unserer Artikel? Wir sind gerne für Sie da! 
+43 5332 231 55 (Mo-Fr 08.30-16.00 Uhr) oder chatten Sie mit uns.

Das sagen UNSERE KUNDEN über uns:


WEITERE FEEDBACKS

Aktuelles Trusted Shop KUNDENFEEDBACK

ZUR TRUSTED SHOP SEITE

WISSENSWERTES über Verpackungen

Kunststoffeimer – der universelle (fast) alles Könner!
Kunststoffeimer – der universelle (fast) alles Könner! Grundlagen und Eigenschaften von Kunststoff Eimern Kunststoffeimer mit Deckel, beides aus PP (Polypropylen) sind seit vielen Jahrzehnten auf dem Markt und haben sich als eine der beliebtesten... Mehr Info